• Soul Flow Podcast

    Erinnere dich an die Liebe

    Wem oder was folgst du in deinem Leben?
    In dieser Podcastfolge möchte ich euch dazu inspirieren, bei dieser Frage einmal genauer hinzuhören.
    Ist es Liebe, die dich antreibt? Ist es Liebe, die dein Handeln bestimmt, im Großen, wie auch im Kleinen? Triffst du wichtige Entscheidungen im Leben aus deinem Herzen heraus? Wie fühlt sich das an?
    Oder sind deine Entscheidungen meist aus Angst heraus getroffen? Angst, bei einer Idee zu versagen. Angst, ein Risiko einzugehen – es könnte ja schief gehen. Angst, andere Menschen zu enttäuschen. Angst, (scheinbare) Sicherheiten verlieren zu können.
    Auch ich kenne nur zu gut diese Momente der Abwägung, Herz gegen Kopf. Angst gegen Liebe. Dann stehe ich wieder vor der Frage: Wem oder was folgst du?
    Es gibt kein schwarz oder weiß im Leben, vielleicht auch kein richtig oder falsch. Aber es lohnt sich so sehr, sich immer wieder einmal zu fragen, WIE man eigentlich sein Leben füllen möchte, von welchen Emotionen man sich leiten lassen will. Und wenn du dann vor dieser Frage stehst – erinnere dich an die Liebe!
    Alles Liebe, 
    Andrea
    Mein Angebot für persönliche Weiterentwicklung: 
    Lust, mir zu folgen?
    Facebook | @MorgensternAndrea
    Instagram | @andrea_morgenstern 

    Schritte zurück sind auch Schritte nach vorn

    Wie gehst du mit Rückschritten um?
    Gerade wenn es um mentale, aber auch physische Themen geht, kann ein Schritt zurück in alte Verhaltensmuster oder Zustände schon ziemlich beängstigend sein. Auf einmal findet man sich mit Themen konfrontiert, die man dachte, schon längst bearbeitet zu haben.
    Ich möchte dir in dieser Podcastfolge von einem meiner heftigsten „Rückschritte“ im letzten Jahr berichten. Es wird sehr persönlich, aber ich hoffe, dir damit Mut machen zu können, wenn es sich bei dir einmal genauso anfühlt. Wenn du denkst, es wäre alles wieder beim Alten und die bisherige Entwicklung umsonst. Die richtige Perspektive ist meiner Meinung nach entscheidend – zu erkennen, wo man gerade steht, es anzunehmen und vor allen Dingen Mitgefühl für sich selbst zu entwickeln.
    Dies ist ein Thema, bei dem mich deine Meinung und Erfahrung besonders interessiert! Lasst uns darüber in den Kommentaren zum Blogpost austauschen. Habt ihr euch schon einmal in einer solchen Situation wiedergefunden? Steckt ihr gerade in so eine Phase? Und was hilft euch am meisten, nach vorn zu schauen?
    Alles Liebe, 
    Andrea
    Mein Angebot für persönliche Weiterentwicklung: 

    p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px ‚Helvetica Neue‘; color: #e4af0a}

    p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px ‚Helvetica Neue‘; color: #e4af0a}

    Lust, mir zu folgen?
    Facebook | @MorgensternAndrea
    Instagram | @andrea_morgenstern 

    „Du bist gut genug“ Heilungs-Visualisierung

    Auch, weil es sich viele von euch gewünscht haben, gibt es heute wieder einmal eine geführte Meditation bzw. Visulisierung. Dies wird eine heilsame Reise zu dir selbst.
    Die heutige Visualisierung habe ich besonders für all diejenigen aufgenommen, die das Gefühl des Nicht-gut-genug-seins kennen, für alle, die ständig nach der Anerkennung von Außen streben und sich darin fast selbst verlieren.
    Vielleicht ist diese Meditation dann genau das Richtige heute für dich?
    Woher kommt es, dass wir uns oft nicht als das wundervolle Wesen wertschätzen können, welches wir sind? Wir spüren einen enormen Druck, allem und allen gerecht  werden zu müssen, wobei die Wurzeln dieser Gedanken meist sogar in der Kindheit liegen. Diese heilsame Visualisierung kann dir dabei helfen, klarer zu sehen und Blockaden zu lösen.
    Höre dir diese Podcastfolge am besten regelmäßig an und schau, wie sie dich in einem posiviteren Selbstbild unterstützen kann.  Vielleicht braucht es auch ein, zwei Mal, bis du dich vollkommen mit deinen Emotionen verbinden kannst und die Gedanken immer weniger abschweifen.
    Probiere es aus und berichte mir unbedingt, wie dir diese Visualisierung gefallen hat!
    
Möchtet ihr mehr davon? Dann lasst es mich unbedingt wissen, am besten in den Kommentaren zum Blogpost
    Alles Liebe, 
    Andrea
    Lust, mir zu folgen?
    Facebook | @MorgensternAndrea
    Instagram | @andrea_morgenstern 

    Als ich mir das Leben nehmen wollte…

    Wie ihr schon dem Titel entnehmen könnt, geht es in der heutigen Podcastfolge um ein schwieriges Thema. 
    Zumindest nehme ich es so wahr, da im Allgmeinen kaum darüber offen gesprochen wird. Das Schweigen und Verdrängen macht es aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus nur noch belastender -für die betroffene Person selbst, als auch für Angehörige und Freunde eines suizidgefährdeten Menschen.
    Falls du selbst jemanden kennst, der sich mit Gedanken trägt, sich das Leben zu nehmen, der keine Hoffnung sieht oder du selbst dich angesprochen fühlst, dann habe ich diese Podcastfolge ganz besonders für DICH gemacht. 
    Auch mir fällt es nicht leicht, darüber zu reden. Aus eigenen Erfahrungen spreche ich aber heute über die Zeit in meinem Leben, als mir selbst alles hoffnungslos erschien und ich keinen Sinn mehr in meinem Leben gesehen habe. Vielleicht überraschen dich einige meiner Gedanken zu diesem Thema. Ich teile mit dir  offen meine Gedanken als Betroffener, aber auch, wie ich als Außenstehender auf Menschen mit Suizidgedanken reagiere.
    Ich möchte mit dieser Podcastfolge für mehr Offenheit zu diesem Thema anregen und dafür plädieren, dass über Gedanken wie Suizid und Tod offen und respektvoll gesprochen werden kann.
    Wichtig ist aus meiner Sicht nur, DASS gesprochen wird. Bitte sucht euch eine vertraute Person, mit der ihr als Betroffener ohne Schamgefühl über eure Gedanken sprechen könnt. Ihr kennt niemanden, der das sein könnte? Dann ist oft ein anonymer Kontakt zu entsprechenden Beratungsstellen die beste Lösung. 
    Egal, ob ihr einfach nur Reden wollt, oder ihr konkrete Hilfestellung sucht, es gibt Menschen, die für dich da sind!
     
    Du wirst geliebt!
    Andrea
     
    Website für weiterführende Informationen für Menschen mit Suizidgedanken:
    https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/
    Dort findet ihr zahlreiche bundesweite Hilfsangebote, auch Online bzw. per Telefon. Außerdem gibt es eine Liste lokaler Anlaufstellen, nach Bundesland sortiert.
    Direkter Kontakt per Telefon:
    0800-111 0 111 und 0800-111 0 222  
    Die direkte Verbindung zur Telefonseelsorge (anonym, vertraulich) ist gebührenfrei  und zu jeder Tag- und Nachtzeit möglich. Neben Gesprächen am Telefon wird auch der Austausch per Mail oder Chat angeboten.

    Weitere Unterstützungsmöglichkeiten:
    Ihr findet Hilfe auch vor Ort bei einem Pfarrer, Arzt oder in lokalen Beratungsstellen. Diese findet Ihr im örtlichen Telefonbuch über den Allgemeinen Sozialdienst der Stadt oder die Wohlfahrtsverbände Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie und Paritätischer Wohlfahrtsverband.
    Lust, mir zu folgen?
    Facebook | @MorgensternAndrea
    Instagram | @andrea_morgenstern 

    Wieso dich Pessimismus nicht weiterbringt

    Was fällt dir leichter? Den Fokus auf das Gute zu richten oder auf das, was alles schief laufen könnte? Was ist, wenn es nicht funktioniert, wie ich es mir vorstelle? Wie reagiert mein Chef, wenn ich die Arbeit nicht rechtzeitig abliefere? Was wäre wenn…
    Diese Gedanken kennt wohl jeder von uns. Belastend kann es meiner Erfahrung nach aber werden, wenn sich das zu einer Endlosschleife im Kopf auswächst oder wir uns sehr stark auf diese pessimistische Seite konzentrieren. Schon aus Gewohnheit reagieren wir dann immer mit dem selben negativen Muster, egal um welches Thema es geht. Ist das dein Selbstschutz vor Enttäuschungen? Lieber ein pessimistisches Szenario vor Augen, als zu wagen, erst einmal vom Guten auszugehen.
    Früher ging es mir tatsächlich ganau so. Ich habe mich lieber darauf konzentriert, was schief gehen könnte, um nicht überrascht zu werden, wenn es dann wirklich so passiert.
    Ich erzähle dir im Podcast, wie ich heute darüber denke und was das Ganze mit dem Gesetz der Resonanz zu tun hat. Es gibt gute Gründe, den Fokus neu zu setzen – mehr dazu in dieser Podcastfolge!
    Alles Liebe,
    Andrea
    Lust, mir zu folgen?
    Facebook | @MorgensternAndrea
    Instagram | @andrea_morgenstern